Seite auswählen

Tipps für Ihre Hygiene unterwegs

Gastblog einer unserer Testerinnen und mittlerweile begeisterte Kundin

So, da war sie also. So lange erwartet und erwünscht – und jetzt wurde aus unserem Leben zu zweit eine „Abenteuerreise“ zu dritt :-). Nach ein paar Monaten mit unserem kleinen Zwerg zu Hause, lockte mich jedoch auch wieder die große weite Welt. Und im Gegensatz zu vorher, hatte jetzt zumindest ich kein Zeitproblem – meine Chefin kam einfach mit und damit war der Urlaub genehmigt … (bei Matthias hat es etwas länger gedauert, aber auch sein Chef ließ ihn schließlich mit uns in einen mehrwöchigen Urlaub ziehen). 

Während wir für den Beginn unserer Reise für unsere Kleine noch „auf Nummer sicher“ gingen und ein schönes Hotel buchten, wollten wir dann die Freiheit genießen und dort wohnen, wo es uns gerade gefiel und solange es uns dort gefiel. 

Versuchskaninchen in der Testphase von Cleantraveller

Natürlich überließen wir dabei nicht alles dem Zufall wie früher in unserer „Sturm und Drang“-Phase, sondern hatten immer genügend Trinkwasser, Essen für Carolina und – danke Robert! – auch Hygiene-Sets mit. Diese sollten wir eigentlich nur testen und ich konnte mir beim Wegreisen noch nicht vorstellen, wie froh ich darüber noch sein würde.

Da sie im Gepäck nur wenig Platz beanspruchten und leicht zu tragen waren, haben wir eingewilligt, Versuchskaninchen in der Testphase von Cleantraveller zu spielen. Bereits bei der ersten Busfahrt ins Landinnere war ich allerdings mehr als dankbar für die Sitzauflagen, auf denen Carolina nicht nur saß, aß und spielte – sondern wo ich sie auch guten Gefühls wickeln konnte. Unsere nächste Herberge war eine familiäre Pension in Meeresnähe, die ältere Besitzerin gleich begeistert von unserem Baby und die Lage für uns ohne Fahrzeug ideal. Dass Hygiene dort nicht so hoch gehalten wird wie bei uns, hätten wir eigentlich noch von früher wissen müssen … die Haare und ein Fleck auf der Bettdecke erinnerten uns wieder daran, dass wir unsere Hygiene-Reisesets mithatten. Ein paar Handgriffe später waren unsere Decken, Polster und Leintücher bezogen und wir konnten mit Caro tief, fest und beruhigt schlafen und auch die Wege im Zimmer waren mit den Einwegslippern perfekt entspannt. Dass mit Kind dann doch einiges anders kommt, als geplant, haben wir im weiteren Verlauf gesehen: Aus unserer Rundreise wurde ein längerer Aufenthalt in dem Quartier am Meer, wo wir einfach das Miteinander mit der Natur und unserem Baby genossen. Die Reisesets sind mittlerweile der Testphase erwachsen und sind zu unserer Freude mittlerweile auch allgemein und offiziell erhältlich 🙂