Seite auswählen

Die Hygiene-Gefahren im Flugzeug und wie sie sich davor schützen

Wenn das Fernweh quält, ist ein Flug die schnellste Methode rasch weit weg zu kommen. In wenigen Stunden von schneeverwehten Bergen zum sonnendurchfluteten Strand zu gelangen ist Luxus.
Wo dieser Luxus jedoch aufhört, ist der hygienische Zustand des einen oder anderen Plätzchens im Flugzeug.

Als erstes kommt einem die Flugzeugtoilette in den Sinn. Hier verrät häufig schon der Geruch, dass es Hygienetechnisch zu Problemen kommt und das ist leider richtig.
Neben dem Toilettensitz sind der Wasserhahn und der Türöffner auf der Innenseite der Toilettentür die größten Keimfallen in dieser kleinen und dennoch häufig besuchten Kabine im Flugzeug. Am Besten nichts mit bloßer Hand anfassen. Verwenden Sie eine Toilettensitzauflage oder desinfizieren Sie den Sitz, wenn Sie sich hinsetzen wollen. Für den Wasserhahn und den Türöffner einfach Toilettenpapier verwenden, oder wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, ein Hygienetuch.

Wie Sie sich sicher schon denken können, ist die Toilette nicht das einzige Hygiene-Risiko in einem Flugzeug. Aber knüpfen wir doch am Ende des Toilettengangs an. Viele Passagiere verzichten aufs Händewaschen nach besagtem Toilettengang. Denken Sie an sich selbst, wenn Sie zur Toilette oder zurück auf Ihren Platz gehen, halten Sie sich fest – an den Rückenlehnen im Gang. Genau so machen es auch die Ferkel, die ihre Hände nicht gewaschen haben und schmieren ihre dreckigen Hände in die provisorischen Gleichgewichtsstützen. Schützen kann man sich, will man beim Weg von und zum Sitz nicht umfallen, nur spärlich. Jedoch können Sie sich nachdem Sie wieder auf Ihrem Platz sind, Ihre Hände desinfizieren und sorgen so für etwas Schutz.

Auch in ihrem persönlichen Bereich rund um Ihren Sitz lauern mehr Keime als es Ihnen lieb sein sollte. Ein berühmter Spruch lautet: „Nach dem Klo-Gehen, vor dem Essen, Händewaschen nicht vergessen“. Im Flugzeug sollten Sie dies jedoch noch etwas erweitern. Der Klapptisch, auf dem Sie Ihr Essen abstellen beherbergt mehr Leben als Sie vielleicht denken. Hier hilft Ihnen ein Desinfektionstuch. Einmal drüber wischen und die Hygiene ist wieder gesichert.

Wenn Sie sich vor dem Toilettensitz ekeln, dann sollten Sie die Tasche im Vordersitz meiden. Neben Bordmagazinen und den Sicherheitshinweisen, bietet Sie unter anderem auch für benutzte Taschentücher von Passagieren vor Ihnen Platz – am besten lassen Sie ganz die Finger von dieser Keimfalle.
Last but not least ist noch der Sitzgurtverschluss zu erwähnen. Notwendigerweise wurde dieser von jeder Person, die vor Ihnen den Platz ihr Eigen nannte, angefasst (einige haben vermutlich auch nach dem Toilettengang aufs Händewaschen verzichtet). Hier hilft erneut ein Hygienetuch. Einmal drüber wischen und die Gefahr ist gebannt. CLEANTRAVELLER.NET

#cleantraveller #sauberreisen #coronavirus #hygieneaufreisen #reisedesinfektion #corona #COVID-19